News

21.02.2019Von Kaffeebauern lernen: Warum der digitale Werbemarkt ein Fairtrade-Programm braucht

Die 1980er Jahre waren hart für die Kaffeebohnenfarmer, der Freihandel hatte einen von Großkonzernen dominierten Markt destabilisiert. Die Preise stürzten ab und die Bauern kämpften ums Überleben. Viele gaben auf, verließen ihr Land und zogen auf der Suche nach Arbeit in entlegene Städte...

Link: Zur Originalmeldung bei Adzine

20.02.2019Die 6 Regeln für erfolgreiche Multi-SSP-Vermarktung

Header Bidding ermöglicht Vermarktern die gleichzeitige Verwendung mehrerer Supply-Side-Plattformen (SSPs) und bietet damit eine performante Alternative zum Wasserfall-Prinzip im Programmatic Advertising. Die Technologie ist jedoch kein Selbstläufer. Wer sich für einen Multi-SSP-Ansatz entscheidet, muss einige Grundsätze beachten.

Link: Zur Originalmeldung bei Adzine

20.02.2019Ein Jahr Programmatic-Zertifikat: „Das Ergebnis ist ernüchternd"

Rund ein Jahr ist vergangen, seitdem der BVDW das Programmatic-Zertifikat zum ersten Mal ausgestellt hat, mit dem Unternehmen ihre Expertise im Programmatic Advertising ausweisen können. Im Interview zieht Siamac Alexander Rahnavard, Managing Partner der Agentur Echte Liebe, ein erstes Fazit und spricht über das Zertifikat und dessen Zukunft.

Link: Zur Originalmeldung bei Adzine

19.02.2019Finanz-Apps in der Analyse: Nutzungs-Insights und Möglichkeiten der Aktivierung

Mobile Banking ist weltweit für Millionen von Nutzern tägliche Realität. Fast jede große Bank verfügt mittlerweile über eigene Mobile- oder App-Services, um sich auf die neuen Nutzergewohnheiten einzustellen. Seit ein paar Jahren rücken immer mehr Fintech-Unternehmen in den noch jungen Mobile-Banking-Markt. Sie versuchen, sich durch Spezialisierung unter den großen Banken im Markt zu platzieren. Ob ihnen das gelingt, zeigt eine aktuelle Analyse.

Link: Zur Originalmeldung bei Adzine

19.02.2019Aus Publisher-Sicht - Überholte Prozesse verhindern Innovationen im digitalen Mediageschäft

In vielen Artikeln der Fachpresse standen Publisher in der Kritik, nicht innovativ genug zu sein oder sich technologischem Neuerungen gegenüber eher reserviert zu verhalten. Der Fokus lag leider sehr einseitig auf dem klassischen Werbeformen-Vermarktungsgeschäft, wie es sich in den 2000er Jahren etabliert hat. Im Publishergeschäft haben sich in den letzten Jahren jedoch mehrere Umsatzsäulen gebildet. Mir ist es daher ein Anliegen, eine Publisher-Perspektive auf den digitalen Advertising Markt zu schildern.

Link: Zur Originalmeldung bei Adzine

19.02.2019Überholte Prozesse verhindern Innovationen im digitalen Mediageschäft

In vielen Artikeln der Fachpresse standen Publisher in der Kritik, nicht innovativ genug zu sein oder sich technologischem Neuerungen gegenüber eher reserviert zu verhalten. Der Fokus lag leider sehr einseitig auf dem klassischen Werbeformen-Vermarktungsgeschäft, wie es sich in den 2000er Jahren etabliert hat. Im Publishergeschäft haben sich in den letzten Jahren jedoch mehrere Umsatzsäulen gebildet. Mir ist es daher ein Anliegen, eine Publisher-Perspektive auf den digitalen Advertising Markt zu schildern.

Link: Zur Originalmeldung bei Adzine

19.02.2019Thomas Hertkorn, Online-Marketing-Chef von a&o Hostels: In Zukunft wieder mehr Display

Sie haben rund 24.000 Betten in 21 Städten, sind in sechs Ländern vertreten und hatten 2017 etwa vier Millionen Übernachtungen. Die Rede ist vom Berliner Unternehmen a&o Hostels. Seit der Gründung vor knapp zwanzig Jahren wächst die größte Hostelkette Europas kontinuierlich mit über 15 Prozent pro Jahr. 2017 verzeichnete das Unternehmen einen Umsatz von 134 Millionen Euro. Der Erfolg hat viel mit dem richtigen Riecher zu tun. Für 2019 hat Online-Marketing-Chef Thomas Hertkorn (34) entschieden, mehr auf Display Ads zu setzen – und komplett auf Influencer-Marketing zu verzichten.

Link: Zur Originalmeldung bei Adzine

18.02.2019Selbstbestimmte Werbung: Mehr Werbewirkung auf Kosten der Reichweite?

Der Trend zur Bewegtbildwerbung ist ungebrochen. Nur noch selten kommt es vor, dass nicht mindestens ein Pre-Roll Ad vor das vom Nutzer gewünschte Video geschaltet wird. Eine neue Studie untersucht, welche Werbewirkung Video Ads erzielen, wenn dem Nutzer die Wahl bliebt, ob und welche Videowerbung er sich anschauen möchte. Die Werbetreibenden bleibt nach aktuellen Ergebnissen die Wahl zwischen maximaler Reichweite und positiverer Wahrnehmung.

Link: Zur Originalmeldung bei Adzine

14.02.2019Anti-Ad-Fraud-Plattformen rüsten auf

Methbot, Hyphbot, 3ve... In jedem der vergangenem Jahre wurde mindestens ein großes Botnetzwerk bekannt, das für mehrere Milliarden gefälschte Klicks gesorgt und Betrügern so Umsätze in Milliardenhöhe verschafft hat. Der Kampf gegen Ad Fraud ist ein Wettrennen zwischen Tech-Anbietern und Betrügern. Um die Nase vorn zu behalten, gehen die Anbieter unterschiedliche Wege.

Link: Zur Originalmeldung bei Adzine

14.02.2019Neue Channels, neue Chancen: Warum für Kreation und Mediaplanung bald „Audio First“ gilt

Wir erleben in vielen Gattungen eine Explosion der Endgeräte, mit denen Konsumenten auf digitale Inhalte zugreifen. Die Nutzung verlagert sich zusehends auf neue Geräte. Während Desktop-PCs rückläufig sind, hat sich der Medienkonsum über Smartphones und Tablets inzwischen als Standard etabliert. Hinzu kommt eine Vielzahl von Smart Devices, die für die Wiedergabe diverser Medieninhalte genutzt werden.

Link: Zur Originalmeldung bei Adzine



Ältere News anzeigen »