News

10.04.2019Attribution und Drive to Store: Mobile-Daten bieten Chancen – und Herausforderungen

Wer seine Zielgruppe kosteneffizient und erfolgreich ansprechen möchte, kommt um Attributionsanalyse nicht herum. Der Mobile-Kanal stellt Werbetreibende in der Analyse der erfolgversprechendsten Werbeansprache immer noch vor Herausforderungen. Dabei bietet das Smartphone weit mehr als nur einen weiteren Touchpoint in der Customer Journey.

Link: Zur Originalmeldung bei Adzine

08.04.2019Cookie-Löschung bei Safari - der Anfang vom Ende des Trackings?

Apple verschärft seine Tracking-Regeln, Firefox will folgen. Was bedeutet das für die Analyse der Nutzer und insbesondere für die Werbewirkungsmessung? Ist der Erfolg von Online-Marketing weiterhin messbar?

Link: Zur Originalmeldung bei Adzine

08.04.2019Sovrn eröffnet Büro in Hamburg unter Michael Zeislers Führung

Die Publisher-Adtech-Plattform Sovrn, baut sein europäisches Geschäft weiter aus. Mit Michael Zeisler verpflichtet das Unternehmen den ehemaligen Regional Director Central Europe von Pubmatic, um das neue Team in Hamburg zu leiten. Das Team wird zusätzlich zu den etablierten Niederlassungen mit Hauptsitz in Boulder sowie Büros in San Francisco, Austin, New York und London in Großbritannien operieren.

Link: Zur Originalmeldung bei Adzine

08.04.2019Adform sichert sich Gro Capital als neuen Investor

Mit dem geplanten Börsengang Ende 2018 plante Adform sich neues Kapital zu sichern. Der Börsengang wurde verschoben, die Finanzspritze kommt stattdessen in anderer Form. Der dänische Investor Gro Capital wird neuer Shareholder von Adform. Gemeinsam mit dem bereits bestehenden Gesellschafter VIA Equity möchte sich das Adform-Management verstärkt auf den globalen Wachstum des Unternehmens konzentrieren.

Link: Zur Originalmeldung bei Adzine

05.04.2019Frequenz-Management: Der Durchschnitt ist nicht genug

Einer der wichtigsten Faktoren zur Beurteilung der Effektivität von Werbung ist die Frequenz, also wie oft ein Nutzer Kontakt mit einer Werbekampagne hat. Die Platzierung, das Werbemittel und der Kontext können noch so perfekt sein – sieht ein Konsument die Anzeige zu oft oder nicht häufig genug, sind die Ergebnisse enttäuschend. Irrglauben führt jedoch häufig dazu, dass genau diese Szenarien eintreffen.

Link: Zur Originalmeldung bei Adzine

05.04.2019Wenn Google Chrome das 3rd-Party Tracking abstellt

Medienberichten von Adexchanger und Adweek zufolge spielt Google mit dem Gedanken, in Chrome eine ähnliche Tracking Protection einzubauen, wie es bereits Mozilla und Apple in den Firefox- und Safari-Browsern bieten. Mehrere Teams seien dabei, eine Lösung zu entwickeln, wie Chrome das Sammeln von 3rd-Party Cookies künftig einschränken könne. Eines sollte jedoch sicher sein, Google kann sich keine so strikte Privacy-Richtlinie wie Apple und Mozilla erlauben.

Link: Zur Originalmeldung bei Adzine

05.04.2019In eigener Sache: ADZINE gewinnt Anton Priebe als Chefredakteur

Seit dem 1. April ist Anton Priebe neuer Chefredakteur von ADZINE. Er kommt von OnlineMarketing.de, wo er über fünf Jahre zuletzt als Redaktionsleiter tätig war. Bei ADZINE verantwortet der studierte Germanist ein mehrköpfiges Redaktionsteam aus Inhouse-Mitarbeitern und Freelancern – erst vor ein paar Wochen wurde die Redaktion mit dem Marktanalyse-Experten Jens T. Möller personell aufgestockt. In seiner Position als Chefredakteur obliegt Anton Priebe die Neu- und Weiterentwicklung redaktioneller Themen und Formate für die ADZINE-Leserschaft. Er berichtet an den Herausgeber Arne Schulze-Geißler.

Link: Zur Originalmeldung bei Adzine

04.04.2019Tamedia darf TV-Streamingdienst Zattoo übernehmen

Die Behörden in Deutschland und der Schweiz geben grünes Licht für die Übernahme von Zattoo durch Tamedia. Der größte Schweizer Verlagskonzern ist bereits seit 2008 Minderheitsanteilseigner von Zattoo. Nun hat er die Zustimmung bekommen, über 50 Prozent an Zattoo zu halten. Durch die Übernahme will Tamedia das Wachstum im Bereich des TV-Streamings vorantreiben.

Link: Zur Originalmeldung bei Adzine

04.04.2019Publicis plant Milliarden-Deal: Was macht die Martech-Plattform Epsilon so wertvoll?

Wie die Publicis Group bestätigt, steht der Agenturgruppe ein weiterer Milliarden-Deal ins Haus. Erst 2015 übernahm die französische Werbeholding für 3,7 Milliarden US-Dollar den Digital-Dienstleister Sapient. Medienberichten zufolge könnte die Übernahme der Marketing-Plattform Epsilon diese Summe noch übertreffen. Im Gespräch sind bis zu fünf Milliarden US-Dollar. Doch was macht Epsilon überhaupt, das diesen Preis rechtfertigen würde?

Link: Zur Originalmeldung bei Adzine

04.04.2019Mobile Advertising: Viel Raum für kreative Konzepte

Kreativität im Mobile Advertising beschränkt sich nicht allein auf das Werbemittel. Vielmehr geht es bei einer gelungenen Mobile-Ansprache um ein kreatives Gesamtkonzept. Erst durch die Einbindung von Schnittstellen und Sensoren, wie der Kamera, kann eine Marke wirklich Teil der gelebten Medienrealität des Nutzers werden. Dafür muss sowohl das Device als auch der Nutzungskontext verstanden sein, um wirklich kreativ zu werden.

Link: Zur Originalmeldung bei Adzine



« Zurück | Ältere News anzeigen »